Geschichte vom Hof

Im Januar 2002 verkaufte die Familie Kull aus Riniken den gesamten Viehbestand, aufgrund beruflicher Neuausrichtung.

 

Zur selben Zeit suchte ein Bekannter der Familie für zehn Pferde einen befristeten Platz für neun Monate. So blieb der Familie kaum Zeit zu überlegen, was aus dem ehemaligen Kuhstall werden soll. Sie entschieden sich, den Kuhstall in einen Pferdestall umzubauen und nahmen die zehn Pferde bei sich auf. Geplant war, dass nach dem Umbaus ehemaligen Kuhstalls die freien Boxen zur Vermietung bereit stehen. In dieser Zeit entschied sich Romi Kull, ihre Arbeitsstelle zu künden, um Mehr Zeit für sich und die Pferde zu haben.

Je mehr Zeit sie mit den wundervollen Tieren verbrachte, umso mehr wurde ihr bewusst, dass sie so ihren Traum leben kann.

 

Damit die frei gewordenen Plätze im Stall vermietet werden konnten, war es unumgänglich, zu den Boxen für die Pferde auch einen kleinen Reitplatz zu erstellen. Denn nur so konnten zukünftige Pensionäre angelockt werden. Da der Platz jedoch nur bei einem Aufzucht-Betrieb bewilligt werden kann, konnten die beabsichtigten Pensionsboxen nicht realisiert werden. Somit musste nach einer Alternative gesucht werden und die Idee der Fohlenweide Sonnenhof war geboren.

 

Ausschlaggebend für den Start der Fohlenweide war die Anfrage eines Bekannten, der Fohlenplätze mit grosszügigen Weiden suchte. Im Oktober 2003 kamen so die ersten zwei Fohlen auf die noch junge Fohlenweide.

Wir stellen uns vor

  • René Kull 28.01.1965 

  • Romi Kull 03.08.1963

  • Stallfee Grossmutter Elsbeth Kull 27.02.1944

Aktuelles

Wir haben noch freie Plätze auf der Fohlenweide!

weiter

 

Fotos vom Hoffest online!

reinschauen

Fragen?

Haben Sie Fragen?

Dann melden Sie sich bei Romi.

Kontakt